Lesezeit 3 Minuten

WordPress Webanalyse anhand von Plugins im Vergleich

Nicht alle Plugins wurden bislang getestet. Die Liste wird ergänzt.

Sehen Sie Screenshots in einigen Fällen, um sich ein wenig vorab orientieren zu können.

Ich bitte um ein wenig Geduld. Es wird Monate dauern, da dieser Inhalt zeitaufwändig ist. Webanalyse bedeutet auch das Sammeln von Zugriffsdaten, bevor ich Ihnen Ergebnisse liefern kann. Bringen Sie zwangsläufig Geduld mit.

Besuchen Sie ebenso Informationen zur Suchmaschinenoptimierung.

Eine Liste der WordPress Webanalytics Tools

Dieser Artikel befasste sich ursprünglich mit den WordPress Webanalyse Plugins Statify und Slimstat und sollte die beiden Lösungen direkt vergleichen.

Ich habe mich jedoch dazu entschlossen, den Artikel möglichst umfassend zu ergänzen. Um den Artikel zu vollenden, bedarf es einiger Monate Zeit, da ich einige für mich neue Plugins erstmal testen muss, bevor ich Zeilen dazu schreiben kann. Dieser Vorgang kann bei guten Ergebnissen länger dauern, bei schlechten Ergebnissen kann dies jedoch auch sehr schnell gehen.

Hier können Sie noch andere hilfreiche WordPress Plugins kennenlernen.

WordPress Webanalyse Statify

Beschreibung

Wordpress Webanalyse Statify Hauptübersicht
Beispiel Screenshot aus WordPress Webanalyse Statify

Statify ist ein extrem einfaches Tool.

Statify liefert Übersichten gesammelter täglicher Aufrufe. Bewegungen und Durchschnittswerte sind enthalten.

Nachteile

  • Nicht nachvollziehbare tägliche Zugriffsdatenwerte im Vergleich zu Slimstat.

Zu großartigen Tools gehört WordPress Webanalyse Slimstat

Beschreibung

Wordpress Webanalyse Plugin SlimStat Besuchergrafik
WordPress Webanalyse Plugin SlimStat Besuchergrafik

Slimstat ist mit Sicherheit ein großartiges WordPress Plugin, das kaum Wünsche offen lässt. Es ist in der Grundversion frei verfügbar und funktioniert einfach nur schnell und liefert tolle Informationen.

Slimstat ist teilweise mit Piwik vergleichbar.

Wir arbeiten mit unseren privaten Daten, was von den fokussierten Werkzeugen auf jeden Fall garantiert wird.

Slimstat bedeutet “schlanke Statistik”.

Verglichen mit dem WordPress Plugin Statify ist es ein Powertool an Zusatzinformationen.

Zunächst eine grobe Einführung und ein persönlicher subjektiver Eindruck.

Nachteile

  • In der Liveansicht zeigt die Weltkarte leider keine Ländernamen an.
  • Erst nach der kostenlosen Regristrierung werden Länderflaggen in der Liveansicht gezeigt.
  • Wenn auf Reload-Buttons geklickt wird, werden die entsprechenden Grafiken nicht zwangsläufig aktualisiert.
  • Es scheint keinen Filter für interne IPs zu geben, so dass ich meine eigene interne IP ignorieren kann.

WordPress Webanalyse Google Website Kit

Das WordPress Plugin Google Website Kit ist der umbenannte Name für das ursprüngliche Plugin Google Analytics.

Google Analytics, auch aktuell als Google Website Kit für WordPress bekannt, verstößt jedoch gegen europäische Datenschutzregeln, weil es die Daten nicht beim Kunden speichert und daher von uns nicht genutzt wird. Ich finde das Tool abweisend, weil es mir nicht die Dinge bietet, die ich von Slimstat bekomme. Dazu gehört auch ein Live-Update der Besucher.

Das Tool bietet grundsätzliche Informationen zur Herkunft der Besucher und einige andere Informationen, die hilfreich sein können. Beispielsweise nach welchen Keywords gesucht wird.

Screenshots

Weshalb ich Google Website Kit praktisch nicht mehr nutze

  • Eine Live-Übersicht im wörtlichen Sinne konnte ich bislang nicht erkennen. Eine tatsächliche Übersicht bekam ich erst nach 24 Stunden. Das ist dann aber nicht Live.
  • Google Website Kit oder Google Analytics ist das gleiche und speichert Ihre Daten auf Google Servern. Somit sind Ihre Daten nicht mehr privat.
Meine Entscheidung

Daher habe ich mich nach einigen Testreihen verschiedener Plugins für Slimstat entschieden, Da habe ich eine Übersicht über Live-Zugriffe, die tatsächlich Live zu sehen sind und zwar im Abstand von einer Minute. Zudem werden die Daten privat gespeichert und es besteht keine Abhängigkeit von Google.

WordPress Webanalyse Matomo

Das WordPress Plugin Matomo, vormals Piwik, hätte ich gerne und am liebsten. Es ist im Internet die Nummer 2 nach Google, so ist es zumindest zu lesen.

Matomo firmierte zuvor unter dem Namen Piwik. Es ging im Projekt Matomo auf.

Piwik hatte ich vor vielen Jahren auch als Webstatistik nativ (als eigenständige Webseite) aktiv. Und dies möchte ich wieder haben. Das war eine sehr informative und unabhängige Informationsquelle. Die Informationen sind sehr ausführlich.

Die Software betrachte ich als eines der besten Tools, die ich bislang kennen gelernt habe.

Nach Matomo würde ich das WordPress Plugin Slimstat erwähnen.

Beide Lösungen – ob nun Plugin oder eigene Instanz – macht in der Bewertung erstmal so großen Unterschied. Beide Lösungen sind toll, zumindest im Vergleich zu Google Website Kit.

Beide Lösungen stellen aus meinem Erfahrungsschatz das aktuelle Google Website Kit klar in den Schatten.

Dies ist meine persönliche Meinung hervorgehend aus meinen langjährigen Erfahrungen.

WP Statistics

eTracker Analytics Plugin

Koko Analytics